ErweiternDruck
 

Labor Mobilfunksysteme

Hinweis: Der Anmeldeschluss ist der 14. April 2020. Die Teilnehmerzahl ist auf 5 beschränkt.

 

Diese Veranstaltung bietet Studierenden die Möglichkeit, grundlegende Bausteine einer Funkübertragung theoretisch und praktisch zu verstehen. Die hier besprochenen Grundprinzipien finden Anwendung in jeder Funkübertragung. In dem Labor wird zunächst der Aufbau und die Funktionsweise einer am IfN entwickelten Platine erarbeitet. Mit dieser ist eine Datenübertragung auf den Trägerfrequenzen 433MHz und 868MHz möglich. Das Kernstück ist ein 8-Bit Mikrocontroller, dessen Software im Laufe des Labors um neue Funktionen zur Steuerung der Hardware erweitert wird (Sprache: C++).

Auf der anderen Seite gibt es eine GUI-Anwendung für den PC (Sprache: C#), mit der Daten über das Funkmodel verschickt werden können. Im Rahmen des Labors werden wesentliche Zusammenhänge zwischen Modulation, Datenraten, Fehlerschutz und Sendereichweite erarbeitet.

 

Die Gruppengröße beträgt 2 bis 3 Studierende. Programmiergrundkenntnisse in einer Sprache wie C, C++, C# oder Java sind empfehlenswert. Die Lehrveranstaltung erfolgt sehr hardwarenah und richtet sich an die Studiengänge Informations-Systemtechnik (Master) und Elektrotechnik (Master).

 

Anmeldeschluss ist Dienstag, der 14.04.2020!

Dozent: Prof. Thomas Kürner

Assistent: Christoph Herold

 

Labor (ET-NT-091)

Beginn: 22. April 2020

Anmeldung: bei Christoph Herold (mit Namen und Matrikelnummer per Email)

Umfang (SWS): 3 h 

Zeit: Mi 15:00 - 18:00 

Ort: Schleinitzstr. 22, CIP-Pool (3. OG, rechte Seite)

 

Begleitmaterial

Begleitmaterialien werden nach Anmeldung bereitgestellt.

 

Eine Anmeldung ist für alle Teilnehmer zwingend erforderlich.

 
 

Letzte Änderung: Donnerstag, 20. Februar 2020