ErweiternDruck
 

Digitale Signalverarbeitung

Inhalt:

  • Zeitdiskrete Signale und Systeme
  • Fourier-Transformation für zeitdiskrete Signale und Systeme
  • Die z-Transformation
  • Entwurf von rekusiven IIR-Filtern
  • Entwurf von nicht-rekursiven FIR-Filtern
  • Die diskrete Fourier-Transformation (DFT) und die schnelle Fourier-Transformation (FFT)
  • Grundlagen der Multiratensysteme und Filterbänke

 

Dozent: Prof. Tim Fingscheidt

Assistent: Jan-Aike Bolte

 

Vorlesung (ET-NT-001):

Umfang (SWS): 2 h

Zeit: Di 13:15 - 14:45

Ort: SN 22.2

Beginn: 23.10.2018 verschoben auf den 25.10.2018

Sprache: Deutsch

Termine:

  1. 25.10.2018
  2. 30.10.2018
  3. 06.11.2018
  4. 13.11.2018
  5. 20.11.2018
  6. 27.11.2018
  7. 04.12.2018
  8. VORVERLEGT auf 11.12.2018
  9. 18.12.2018
  10. 08.01.2019
  11. 15.01.2019
  12. 22.01.2019
  13. 31.01.2019 keine VL sondern Übung

Übung (ET-NT-067):

Umfang (SWS): 1 h

Zeit: Do 13:15 - 14:45

Ort: SN 22.2

Sprache: Deutsch

Termine:

  1. 01.11.2018
  2. 15.11.2018
  3. 29.11.2018
  4. 20.12.2018
  5. 10.01.2019
  6. 24.01.2019
  7. 29.01.2019
  8. 31.01.2019

Klausurvorbereitung: 25.02.2019 ab 12:30 Uhr im IfN, 2. OG, Raum 232B

 

Begleitmaterial:

Das Vorlesungsskript ist als Pdf-Dokument (aktueller "Adobe Reader" erforderlich) auf folgendem FTP-Server verfügbar: ftp://docserv.ifn.ing.tu-bs.de. Benutzername und Passwort werden in der Vorlesung bekannt gegeben.

 

 

Aktuelles

Die Klausurergebnisse können am Aushang des IfN im 2. OG eingesehen werden!

 

Die Klausureinsicht findet am Donnerstag, 11. April, von 8:00-9:00 Uhr im Raum R310 im Institut für Nachrichtentechnik statt.

 

Prüfung

Art der Prüfung: schriftlich

Datum: 07. März 2019

Zeit: 08:30 - 10:30 Uhr

Ort: Hörsaal PK 2.1

Sprechstunde (Fragen zur Prüfung): nach Vereinbarung mit Jan-Aike Bolte oder Jan Franzen

 

Informationen zur schriftlichen Prüfung:

  • Die Bearbeitungszeit beträgt 120 Minuten, die Aufgabenstellung erfolgt in deutscher Sprache.
  • Als Hilfsmittel sind sämtliche Unterlagen sowie Stifte, Papier und Lineare erlaubt. Weiterhin darf ein Taschenrechner (nicht symbolisch, keine Graphiken) benutzt werden.
  • Die Benutzung von Kommunikationseinrichtungen ist während der gesamten Prüfung untersagt.
  • Alle Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer müssen zur Prüfung ihren Studierendenausweis sowie einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis mitbringen.

 

 

 
 

Letzte Änderung: Freitag, 05. April 2019