ErweiternDruck
 

Digitale Signalverarbeitung

Inhalt:

  • Zeitdiskrete Signale und Systeme
  • Fourier-Transformation für zeitdiskrete Signale und Systeme
  • Die z-Transformation
  • Entwurf von rekusiven IIR-Filtern
  • Entwurf von nicht-rekursiven FIR-Filtern
  • Die diskrete Fourier-Transformation (DFT) und die schnelle Fourier-Transformation (FFT)
  • Grundlagen der Multiratensysteme und Filterbänke

 

Dozent: Prof. Tim Fingscheidt

Assistent: Jan-Aike Bolte

 

Vorlesung (ET-NT-001):

Umfang (SWS): 2 h

Zeit: Di 13:15 - 14:45

Ort: SN 22.2

Beginn: 29.10.2019 

Sprache: Deutsch

Termine:

  1. 29.10.2019
  2. 05.11.2019
  3. 12.11.2019
  4. 19.11.2019
  5. 26.11.2019
  6. 03.12.2019
  7. 10.12.2019
  8. 17.12.2019
  9. 07.01.2020
  10. 14.01.2020
  11. 21.01.2020
  12. 28.01.2020
  13. 04.02.2020

Übung (ET-NT-067):

Umfang (SWS): 1 h

Zeit: Do 13:15 - 14:45

Ort: SN 22.2

Sprache: Deutsch

Termine:

  1. 07.11.2019
  2. 14.11.2019
  3. 21.11.2019
  4. 12.12.2019
  5. 19.12.2019
  6. 09.01.2020
  7. 23.01.2020
  8. 30.01.2020

    Klausurvorbereitung: Wird hier noch bekannt gegeben.

     

    Begleitmaterial:

    Das Vorlesungsskript ist als Pdf-Dokument (aktueller "Adobe Reader" erforderlich) auf folgendem FTP-Server verfügbar: ftp://docserv.ifn.ing.tu-bs.de. Benutzername und Passwort werden in der Vorlesung bekannt gegeben.

     

    Aktuelles

     

    Prüfung

    Art der Prüfung: schriftlich

    Datum: 12. März 2020

    Zeit: 08:30 - 10:30 Uhr

    Ort: Hörsaal PK 11.2 und  PK 11.3

    Sprechstunde (Fragen zur Prüfung): nach Vereinbarung mit Jan-Aike Bolte oder Jan Franzen

     

    Informationen zur schriftlichen Prüfung:

    • Die Bearbeitungszeit beträgt 120 Minuten, die Aufgabenstellung erfolgt in deutscher Sprache.
    • Als Hilfsmittel sind sämtliche Unterlagen sowie Stifte, Papier und Lineare erlaubt. Weiterhin darf ein Taschenrechner (nicht symbolisch, keine Graphiken) benutzt werden.
    • Die Benutzung von Kommunikationseinrichtungen ist während der gesamten Prüfung untersagt.
    • Alle Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer müssen zur Prüfung ihren Studierendenausweis sowie einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis mitbringen.

     

     

     
     

    Letzte Änderung: Montag, 21. Oktober 2019