ErweiternDruck
 

Aufbau eines Deep Learning Labs

Biete: Stelle als wiss. Mitarbeiter(in) (TV-L E13)


Ab wann? Vermutlich ab 01.10.2017


Was? Deep Learning, Machine Learning


Wo? Institut für Nachrichtentechnik, Abteilung "Signalverarbeitung"


Voraussetzungen?

 

Sehr gute Kenntnisse im Bereich des Machine Learning und/oder der Digitalen Signalverarbeitung. Fundierte Erfahrung in der C-, MATLAB-Programmierung, sehr gute Englischkenntnisse, Erfahrungen mit Tools im Bereich Machine Learning sind ein starkes Plus


Worum geht es?


In der Abteilung "Signalverarbeitung" am Institut für Nachrichtentechnik wird voraussichtlich zum 01.11.2017 ein zweijähriges BMBF-Förderprojekt starten, bei dem es um den Aufbau eines Deep Learning Labs geht. In der ersten Phase sind Hardwarebeschaffungen zu organisieren (GPUs), Rechenplattformen für das Lab in Betrieb zu nehmen, und der erste Durchlauf der Lehrveranstaltung mittels Experimenten vorzubereiten und zu organisieren.


Im Sommersemester 2018 soll dann der erste Durchlauf des Deep Learning Labs durchgeführt werden. Dabei ist u.a. ein studentischer Wettbewerb zu organisieren. Anschließend erfolgt eine Optimierung des Labs, sowie eine umfangreiche Dokumentation. Das Projekt schließt mit dem zweiten Durchlauf des Labs im SS2019. Das Projekt endet voraussichtlich zum 31.10.2019. Die Möglichkeit zur Promotion in einem geeigneten Thema der Abteilung wird gegeben.

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Technische Universität Braunschweig ist bestrebt, den Frauenanteil bei den Beschäftigten zu erhöhen und fordert daher Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.


Bei Interesse bewerben Sie sich bitte direkt bei Herrn Prof. Fingscheidt, am besten per Email (t.fingscheidt@tu-bs.de).


Prof. Dr.-Ing. Tim Fingscheidt 09.08.2017


Technische Universität Braunschweig
Institut für Nachrichtentechnik
Schleinitzstraße 22
38106 Braunschweig
Deutschland
Prof. Dr.-Ing. Tim Fingscheidt
Tel. +49 (0) 531 391-2485
Fax +49 (0) 531 391-8218
t.fingscheidt@tu-bs.de
www.ifn.ing.tu-bs.de


Datum: 09.08.2017

 

Simulation von Mobilfunksystemen der fünften Generation.

Am Institut für Nachrichtentechnik, Abteilung für Mobilfunksysteme (Prof. Kürner), ist eine Stelle für wissenschaftliche Mitarbeiter (TV-L 13) für zunächst 24 Monate zu besetzen.

 

Die Bewerberin/der Bewerber muss ein abgeschlossenes Masterstudium der Elektrotechnik oder Informations-Systemtechnik- nach Möglichkeit mit Vertiefungsrichtung Nachrichtentechnik - mit einer Gesamtbeurteilung von mindestens "gut" vorweisen können.

 

Die Aufgabengebiete umfassen Forschungsarbeiten aus dem Bereich der Simulation von Mobilfunksystemen der fünften Generation.

 

Vorkenntnisse im Bereich des Mobilfunks, insbesondere auf den Gebieten Systemsimulation von zellularen Funknetzen sowie im Umfeld von Funksystemen im mmW- oder sub-mmW-Bereich beispielsweise durch erfolgreiche Teilnahme an den entsprechenden Vorlesungen oder durch Abschluss einer Masterarbeit aus dem Themenkomplex wären sehr hilfreich. Fließendes Englisch in Wort und Schrift ist vorteilhaft. Eine Projektlaufzeit über die 24 Monate hinaus wird angestrebt, eine Promotionsmöglichkeit soll gegeben werden.

 

Neben den Forschungsaufgaben sind Aufgaben in der Lehre wie Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten sowie Betreuung von Lehrveranstaltungen des Institutes wahrzunehmen.

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Technische Universität Braunschweig ist bestrebt, den Frauenanteil bei den Beschäftigten zu erhöhen und fordert daher Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

 

Bewerbungen sind an das Institut für Nachrichtentechnik z.Hd. Herrn Prof. Kürner zu richten.

 gez. Prof. Dr.-Ing. Th. Kürner

 
 

Letzte Änderung: Mittwoch, 09. August 2017