Titel: NGMN IC&E 2016
Datum: 24 April 2019
URL: 

IfN auf der NGMN IC&E 2016 in Frankfurt

Das Institut für Nachrichtentechnik der Technischen Universität Braunschweig präsentiert bei der Next Generation Mobile Networks Industry Conference & Exhibition (NGMN IC&E) 12.-13.10.2016 drei Projekte:

 

Tower Overlay: Das "Tower Overlay over LTE-A+" (TOoL+) erweitert traditionelle zellulare Netzwerke durch hohe Sendetürme mit hoher Sendeleistung, um populäre Inhalte – beispielsweise HD-Videos – effizient an mobile Endgeräte zu übertragen. Der Demonstrator zeigt nicht nur die Einbindung von TOoL+ in ein Mobilfunknetz und die daraus resultierende Entlastung des Netzes sondern präsentiert die Übertragung auch "Live". Link zur Presseinformation der TU Braunschweig.

 

(Foto: S. Ilsen) NGMN-Stand

 

SiMoNe ist ein Simulator für realistische Mobilfunknetze auf Systemebene. Er ermöglicht Simulationen mit einer großen Anzahl individueller Mobilfunknutzer/innen mit verschiedenen (realistischen) Bewegungsmodellen, etwa für Fahrzeuge oder Nutzer/innen in Gebäuden. Zusätzlich zu der komplexen Netzwerktopologie können verschiedenste Funktionen selbstorganisierender Netzwerke (Self-Organizing Networks, SON) genutzt und simuliert werden.

 

TERAPAN: Der Frequenzbereich oberhalb 275 GHz bietet große Bandbreiten für zukünftige Datenübertragungen mit 100+Gbit/s. Der Demonstrator zeigt eine kompakte Punkt-zu-Punkt-Übertragungsstrecke bei 300 GHz, die erstmals eine elektronische Strahlschwenkung mit einer hochdirektiven Phased-Array-Antenne realisiert. Link zur Presseinformation der TU Braunschweig.

 

 

(Foto: S. Rey) Sicht vom 300 GHz TERAPAN Sender zum Empfänger

 

(Foto: S. Rey) 300 GHz TERAPAN Empfänger zur elektronischen Strahlschwenkung mit Phased Array Antenne.

 

(Foto: S. Rey): Iulia Dan (Universität Stuttgart) und Sebastian Rey (Technische Universität Braunschweig) mit dem TERAPAN Modul zur elektronischen Strahlschwenkung.